Studentendrehbuch

Ein Drehbuch zu einem Kurzfilm, 25 Minuten Spiellänge. Geschrieben habe ich es als Student, quasi die Abschlussarbeit meiner Ausbildung zum Autor:

SÖREN, ein mittelloser Mittzwanziger, der durch Gelegenheitsjobs und Kurierfahrten seinen Lebensunterhalt bestreitet, lernt Verantwortung für seinen Großvater, ein sturer Bock und Sörens einzige Familie, zu übernehmen.

Das Interessanteste bei Geschichten sind die Beziehungen der Figuren untereinandern. Und hier geht es um die Beziehung des Großvaters mit seinem Enkel – ungewöhnlich, rau, hart wirken die Figuren, aber einfühlsam und mit viel Liebe geht es unter der Oberfläche der Wortgefechte zu. Sehr berlinerisch eben.

Lest selbst.

 

 

Advertisements