Serie

Jedem Film sein eigener Blindspot

Jeder Film hat seinen eignen Blindspot. Was ist ein Blindspot? – Ein Bereich in deinem Sehfeld, den du leichtfertig übersiehst oder nicht sehen kannst. Autofahrer kennen Blindspots, sie gehören zum Fahrerlebnis, zu der Beschaffenheit der Wagen und ihrer Spiegelsysteme. Im Kino sind die Blindspots mitten im Gesichtsfeld, mitten im Bild, immer im Licht, immer erkenntlich. Sie gehören auch zu der Erfahrung der Zuschauer.

Weiterlesen

Advertisements
Serie

M – eine Stadt sucht einen Mörder

Wenn man Fritz Langs Filmklassiker zum ersten Mal sieht, könnte man voreilig denken, dass dies ein emotional kalter, den Zuschauer abweisender Film sei: Die Figuren leben nur als Zeugen und Träger ihrer Zunft, sie sind nicht psychologisch oder sonstwie charakterisiert, die Berliner Straßen kennen keinen Himmel, nicht die Wärme der Sonnenstrahlen, die Gespräche drehen sich fanatisch alle nur um eines: um den Kindsmörder und um die Furcht vor ihm.

Weiterlesen

Serie

Ebook „Rückkehr der Greifenreiter“

Für alle, die sich für eine gute Geschichte interessieren: Mein neues Ebook ist auf Amazon erschienen, eine Fantasy-Geschichte nicht nur für junge Leser.

Vielleicht ist die Geschichte für den einen oder anderen interessant? – So oder so, wenn Ihr mir eine Freude machen wollt, freue ich mich über eine kleine Rezension oder eine Bewertung auf Amazon.

Auf dieser Website findet Ihr mehr Infos zur Fantasy-Welt und zu den Figuren.

Serie

Warum die SOKO WISMAR beim ZDF ein Genre ist

Deutsche Sender führen einen besonderen Programmplatz: Das Vorabendprogramm. SOKO WISMAR läuft im Rahmen dieses Sendeplatzes. Ein besonderes Sondereinsatz-Team ermittelt in Wismar, wenn Verbrechen geschehen. In der Regel: Mord. Ich denke, die Folgen gründen auch ein eigenes Genre, einen eigenen Bezug zur Wirklichkeit und eine eigene Art, eine Fiktion erfahrbar zu machen.

Weiterlesen

Serie

Britische Party-Girls, die Erzähler des Agta-Volkes und Harvey Weinstein – Friday-Links

Erzählenkönnen macht sexy

Die Agta sind Nomaden, sie ziehen in kleinen Gemeinschaften durch das philippinische Land, jedes Mitglied der Gemeinschaft ist spezialisiert: Jäger, Sammler… die Jagd sichert ihr Überleben. Das Volk der Agta sollte die Frage beantworten, wen sie unter sich am begehrenswertesten finden. – Die Antwort überrascht: Es sind nicht die stärksten, nicht die klügsten, nicht die besten Jäger oder Fischer, nein, es sind die Geschichten-Erzähler. Das Erzählen von Geschichten scheint in ihrer Gemeinschaft besonders wichtig zu sein, da durch Geschichten eine gemeinsame Moral propagiert, praktisches Wissen ausgetauscht und der Gemeinschaftssinn gestärkt werde.

Es hat mich sehr überrascht, zu lesen, dass einer Tätigkeit, die keinen direkten praktischen Nutzen für die Gemeinschaft hat (wie z. B. das Jagen, Tischlern, Bauen, Ernähren…), der höchste Stellenwert in der Gemeinschaft zukommt. Erzählen ist wichtiger als man denkt – und packendes, gutes Erzählen umso mehr.

Weiterlesen

Netflix, Serie

GODLESS

Western sind Mythenbegründer, und das von Anfang an. Das amerikanische Kino bediente sich der Cowboys, um sich selbst als Institution zu festigen. Am Anfang standen die projizierten Bewegungsbilder (wie so viele disruptive Innovationen der Gesellschaft) auf wackligen Füßen. Wie das meiste, was neu ist, brauchten auch die Filmstreifen eine Legitimation, eine Daseinsberechtigung, die sie nicht aus sich selbst heraus hervorbringen konnten. Das Kino kam, um zu bleiben, deshalb durfte sich sein Reiz nicht in der Illusion der Bewegungsbilder erschöpfen.

Weiterlesen

Netflix, Serie

OZARK

Drogen made in the USA: OZARK ist ein würdiger Nachfolger von BREAKING BAD. Georg und Eral hat die erste Staffel sehr gut gefallen, auch wenn sie hier und dort etwas schwächelt. Hört rein: Es geht um die Charaktere, die Seenlandschaft und sehr viel um Jason Bateman.