Fantheorie zu GAME OF THRONES – eine wilde Spekulation, die Spaß macht

Der Beginn der Schlacht (Bild von HBO)

Eine Fantheorie zu GAME OF THRONES zu haben ist billig und macht Spaß. Ich steuere nun sehr gerne eine Idee zum Staffel- und Serienende eines der erfolgreichsten Serien der Fernsehgeschichte bei.

Was ich mir als Ende wünschen würde, wäre Folgendes (und ich schreibe dies, bevor ich die dritte Folge der achten Staffel gesehen habe):

# Ein romantisches Happy End wollen wir alle, aber brauchen wir nicht. Jon Snow und Daenerys werden sich trennen, aber in Liebe auf ewig verbunden bleiben. Die Liebe zu Daenerys (oder wie er sie nennt: Daeni) wird Jon zu einem verhängnisvollen Schritt veranlassen.

# Der Nachtkönig (Night King) bringt Mord und Chaos über Westeros. Es wäre aber eine langweilige Figur, wenn es ihr ausschließlich um Vernichtung ginge. Interessant wird jede Figur erst, wenn sie ein bestimmtes Wertesystem motiviert. Wie wäre es mit: Wenn es Drachen und Feuer in Westeros gibt, dann muss es auch Frost und Tod wieder geben? Er möchte dann eigentlich nur ein Gleichgewicht wiederherstellen. Sein Feldzug wäre unmittelbar die Konsequenz aus der Tatsache, dass es in Westeros wieder Magie gibt. Dann wäre auch Folgendes möglich:

# Wer ist der Nachtkönig? Ich denke, entgegen einer populären Theorie, Bran ist kein Nightking vor seiner Zeit. Wie wäre es stattdessen, wenn der Nightking mit den Jon Snows Familie verwandt ist, mit den Starks. Der aktuelle Nightking wird fallen, aber es braucht einen neuen Nachtkönig. Wer wurde von den Toten erweckt und ist ein Stark und hat ein Erbrecht auf den Thron: Jon Snow. Jon Snow wird am Ende zum Nachtkönig. Genial!

# Und warum wird Jon Snow zum Nachtkönig? Natürlich aus Liebe. Er muss seine Daeni retten (wegen was auch immer) und lässt sich in einem Ritual zum Nachtkönig krönen. Er zieht seine Horden in den kalten Norden zurück und Daeni wird Herrscherin des Südens. Und vielleicht überleben die Schlacht auch ein oder zwei Drachen.

So hört es sich für mich nach einer Geschichte über Feuer (Daeni) und Eis (Snow als Nachtkönig) an. Zwei Liebende, die sich niemals vereinen dürfen. Die Liebe von Feuer und Eis gründet die neue Ordnung von Westeros.

Und wenn es nicht so kommt, dann ist es auch nicht schlimm. Spaß machen die Intrigen und die Schlachten allemal.

2 Kommentare zu „Fantheorie zu GAME OF THRONES – eine wilde Spekulation, die Spaß macht

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s