LAST MAN STANDING

LAST MAN STANDING zeigt uns einen besonders schweigsamen Bruce Willis. Der wortkarge Westernheld findet sich im Amerika der Prohibition wieder. Bemerkenswert fand ich, wie wir als Zuschauer zu jeder Zeit die Motivation und Haltung der Figur nachvollziehen können. Im Voice-Over des Anfangs sagt er, es gehe ihm um Geld. Doch schnell zeigt sich, dass es […]

Weiterlesen LAST MAN STANDING

SPACE FORCE

Auch die cleverste Fiktion kommt gegen eine eindimensionale (sprich: dumme) Wirklichkeit nicht an. Das ist das Schicksal von der neuesten Netflix-Serie SPACEFORCE, die die Absurditäten der aktuellen Whitehouse-Administration nicht zu überbieten vermag. Jenseits des Satire-Bezugs aber finden sich alle möglichen Rechtfertigungen, sie zu gucken. Steve Carrell spielt gekonnt den Everyman, der sich einer Aufgabe angenommen […]

Weiterlesen SPACE FORCE

STAR WARS IX

+++ Spoiler Ahead +++ STAR WARS IX greift auf Abenteuer-Tropen wie die Schlüssel- und Edelsteinsuche zurück, die sich vor allem bei den Marvel-Filmen gut bewährt haben. Und es gibt auch eine Thron-Besteigungsszene, damit auch das Publikum von GAME OF THRONES auf seine Kosten kommt. Die Frage bleibt, ob sich der letzte Film der Sternenkriege der […]

Weiterlesen STAR WARS IX

THE IRISHMAN

Anders als in den vorherigen Martin Scorsese Mafia-Filmen spielen die Text-Überblendungen eine hervorgehobene Rolle. Männer, die sich in Mafia-Kreisen bewegen, schütteln Hände, begrüßen und umarmen sich. Dann wird das Bild eingefrorenen, eine Texttafel teilt uns mit, wann und durch welchen brutalen Akt die gerade jovial lächelnde Figur in der Zukunft verstirbt. Der Einsatz der Texttafeln […]

Weiterlesen THE IRISHMAN

Zwischen zwei Orten, in den Gängen – über THE BOURNE IDENTITY

Soderbergh hat ein gutes Gespür für das Timing zwischen den Szenen. Doch bei THE BOURNE IDENTITY funktioniert es auch gut: Oft sitzen und sprechen die Figuren nur, besonders in Agenten-Dramen, in denen bedeutsame Entscheidungen getroffen werden. Doch etwas Abwechslung will man dem Zuschauer dann doch bieten: Wie werden zwei Sitz-und-Sprech-Szenen verbunden? – Durch eine inhaltslose […]

Weiterlesen Zwischen zwei Orten, in den Gängen – über THE BOURNE IDENTITY

MEG und das Dilemma, wenn der Film ein zu hohes Budget hat

Den Abspann eines Millionen-Blockbusters mit dem Wort „Fin“ anzufangen setzt ein klares Zeichen: Die Filmemacher wissen, dass der Inhalt von MEG nur ironisch konsumierbar ist. Sie wollen sich dem Zuschauer anbiedern. Hollywood-Executives (und mittlerweile auch chinesische Investoren) wissen, dass sich Hai-Filme immer (wirklich immer) leicht verkaufen lassen. Daher die ungebrochene Rückkehr der Rückenflosse. Der Film […]

Weiterlesen MEG und das Dilemma, wenn der Film ein zu hohes Budget hat